Personalentwicklung : bereit für die Zukunft?

»Entwicklung braucht Zeit und ein sicheres Auge für die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am richtigen Platz. Darum fangen Sie jetzt an.«

Heike Thompson

Personalentwicklung Heike Thompson KL

Wer in fünf bis zehn Jahren nicht zu den Verlierern am Arbeitskräftemarkt zählen will, sollte seinen Personalbedarf rechtzeitig und langfristig planen. Die Schlüsselbegriffe lauten demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Diversity …

Je früher Sie sich darüber im Klaren sind, wann welche personellen, fachspezifischen und ressourcenorientierte Engpässe bzw. Überkapazitäten entstehen könnten, umso früher können Sie geeignete Maßnahmen entwickeln, festlegen, einleiten und umsetzen. Oder anders gesagt: gezielte Personalplanung betreiben.

Personalplanung hat die Aufgabe, für die optimale personelle Besetzung zu sorgen und damit die wirtschaftlichen Unternehmensziele in Bezug auf Qualität und Quantität zu sichern sowie Folgekosten von Personalveränderungen zu vermeiden.

Mit Ihrer Personalstrategie legen Sie fest: Welche Qualifikationen sind notwendig? Welche Fähigkeiten und Ressourcen werden benötigt? Wer scheidet wann aus dem Unternehmen aus? Mit den Ergebnissen können Sie ganz gezielt dafür Sorge tragen, dass das Wissen und die Kompetenz im Unternehmen bleiben und sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Sinne entwickeln.

Lassen Sie uns schauen, welche (Roh-)Diamanten unter Umständen in Ihrem Unternehmen nur auf den richtigen Schliff warten!

FührungskräfteCoaching – den „verlängerten Arm“ stärken

Nicht jeder, der in einer weisungsbefugten Position ist, kann führen – und nicht jeder Vorgesetzte ist automatisch eine Führungskraft. Gute Führungskräfte sind Ihr verlängerter Arm! Darum sollten sie wohl gewählt und eingesetzt werden.

Eine gute Führungskraft …

  • verfügt nicht nur über Fachwissen, sondern auch über die Fähigkeit, definierte Unternehmensziele erfolgreich umzusetzen
  • hält sich nicht für das Maß aller Dinge und setzt die Talente und Kompetenzen ihres Teams sinnvoll und effizient ein
  • versteht es, die Teammitglieder sowohl individuell zu fordern als auch zu fördern sowie die Arbeitsfähigkeit des Teams zu steigern und zu stabilisieren
  • zeichnet sich aus durch „menschliche“ Durchsetzungsfähigkeit, Entscheidungsfreude, lösungsorientierten Fokus, vernetztes Denken und konstruktive Konfliktbewältigung

Vor dem Start des FührungskräfteCoachings analysieren wir das Optimierungspotenzial und legen das Coachingziel fest. Häufig ist ein TeamCoaching die sinnvolle Ergänzung zum FührungskräfteCoaching.

NachwuchskräfteCoaching – Laufbahnkonzept im Abgleich mit Unternehmenszielen

Kennen Sie die Ambitionen ihrer Nachwuchskräfte? Und wissen Sie heute schon, welche Qualifikationen und Kompetenzen Sie morgen brauchen? Um nicht in die Fachkräftemangel-Falle zu geraten, ist es wichtig, Ihre Unternehmensziele mit denen der Nachwuchskräfte abzugleichen.

Das Laufbahnkonzept sollte jedoch nicht von der Unternehmerin oder dem Unternehmer bzw. der Führungskraft vorgegeben, sondern mit dem Nachwuchs abgesprochen werden.

Den größtmöglichen Benefit erreichen wir, wenn beim Coaching sowohl Unternehmensziele als auch Individualziele berücksichtigt werden. Denn zufriedene Mitarbeiter bleiben Ihnen und Ihrem Unternehmen länger erhalten …

Diversity – denn das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Setzen Sie auf die Vielfalt Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Generations- und geschlechterübergreifend – die Mischung macht’s …

Zwar sorgt Diversity anfänglich unter Umständen für etwas Unruhe in der Belegschaft. Doch wenn Vorurteile erst einmal abgebaut und traditionelle Rollenbilder überdacht sind, gelingt es, das bisher ungenutzte bzw. brachliegende Potenzial dieser Vielfalt für Ihre Erfolgssteigerung zu nutzen.

Indem Sie traditionelles Know-how mit innovativem Gedankengut verbinden, sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorsprung, steigern die Arbeitgeberattraktivität und profitieren vom Querdenkertum, den Diversity mit sich bringt.